Protokoll JHV 2018 - BSV Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Protokoll JHV 2018

Mitteilungen/Aktuell

Niederschrift
Jahreshauptversammlung
am  07. März  2018 um  19.30  Uhr  im  Haus der Vereine,  Waldweg

Anwesend
:  26  Personen (davon stimmberechtigt 21,   siehe Anlage 1 – 3: Teilnehmerlisten)
Protokoll
: Hermann Meyer (1. Vorsitzender)
Beginn
: 19.32 Uhr
Ende
: 20.38 Uhr


TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Der 1. Vorsitzende eröffnet die Jahreshauptversammlung um 19.32  Uhr und begrüßt die anwesenden Mitglieder. Er stellt die form- und fristgerechte Einladung fest, damit ist Beschlussfähigkeit gegeben.

Es liegt ein fristgerechter Ergänzungswunsch zur TO vor: "Zukunftskonzept für BSV".  Die Versammlung stimmt der Aufnahme des Punktes in die TO zu. Ferner bittet der Vorsitzende darum, den TOP 2 flexibel handhaben zu dürfen, da der Bürgermeister verspätet erscheinen wird. Auch diesem stimmt die Versammlung zu. Somit lautet die TO:

1 Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2 Grußworte
3 Bericht des Vorstandes
4 Ehrungen, Auszeichnungen
5 Vorlage des Kassenberichtes mit Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2016
6 Bericht des Kassenprüfer
7 Entlastung des geschäftsführenden Vorstands
8 Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplans 2017
9 WAHLEN
9.1. 2. Vorsitzender   (bisher: Frank Schardey)
9.2. Kassenwart/in    (bisher : Anke Hecker - steht nicht mehr zur Verfügung)
9.3. Schriftführer   (unbesetzt)
9.4. Kassenprüfer/innen  (es scheidet aus : Torsten Henk)
10 Bestätigungen
11. Zukunftskonzept für BSV
12.  Anträge
12. Verschiedenes

Da keine Änderungs-/Ergänzungswünsche zum Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung am 08. März 2017 eingegangen sind bzw. angemeldet wurden, gilt das Protokoll vom 08.  März 2017 als angenommen.

Vor den Eintritt in die weitere TO bittet der Vorsitzende, der verstorbenen Mitglieder

• Anja Tägert
• Rabea Kroll
• Kurt Timm
• Lilo Gerckens
• Hanns Schick
• Elke Heldt

zu gedenken.


TOP 3: Bericht des Vorsitzenden

Der Vorsitzende untergliedert seinen Bericht:

Sportliche Aktivitäten und Erfolge:

Der Vorsitzende unterstreicht als überregional bekannte Aktivitäten des Vereins die jährlich durchgeführte HSV-Fußballschule und den Raiffeisen Cup, der 2017 zum zwanzigsten Mal ausgetragen wurde. Er hebt hervor, dass das Jugendturnier und das Spiel der 1. Herren gegen St. Pauli im Rahmen der 50-Jahr-Feier weitere Highlights in 2017 darstellten.  Im Folgenden geht der Vorsitzende auf einzelne Sparten ein:

• Er hebt die großartigen Leistungen sowohl der Jugend- als auch der Herren-Fußballmannschaften hervor. Besonders erwähnt er die harmonischen Spielgemeinschaften der B- und A-Jugend und der 2. Herren.
• Der Vorsitzende verweist neben den sportlichen Erfolgen der Tennissparte auch auf die vielen vereinsinternen Turniere, die auch eine wichtige gesellige Funktion haben.
• Die Tischtennissparte verfügt zur Zeit über zwei  große Talente, Jonah Wüpper und Lucas Meyer, die auch auf überregionalen Turnieren (Landes- und Bezirksmeisterschaften, Norddeutsche Meisterschaft) hervorragende Platzierungen erreichten.
• Der Vorsitzende stellt fest, dass in allen anderen Sparten und Mannschaften nicht minder hart trainiert wurde und dass es auch überall jede Menge Spaß  gab - von Aerobic, Rückenfit, Drums Alive, Badminton über Kinderturnen bis hin zum Parcours Sport, Faustball oder der neuen Sparte, dem Ju- Juitsu.
• Für detailliertere Angaben  zu Punktspielergebnissen u.a. verweist er auf die BSV-Nachrichten und dankt Stefan Prötzsch für die Gestaltung der Vereinszeitschrift herzlich.

Allgemeine Aktivitäten:

Der Vorsitzende stellt fest, dass das Osterfeuer zwar bei kaltem und windigem Wetter stattfand, aber eine ganz tolle Stimmung an einem Superfeuer herrschte. Er dankt Torsten Hippler für seine Unterstützung, Martin Nickel und seine Helfer für das tolle Feuer, Manuela Meyer für die Betreuung des Kakaostands, Stefan Prötzsch und Helfern für die Betreuung des Grillstandes und Rüdiger Schmidt und der Fußballsparte für die Betreuung des Getränkewagens.

Weiter stellt der Vorsitzende fest, dass die 50 Jahr-Feier ein Großereignis für den Verein und das Dorf war, das allen gefallen hat und die Vielfältigkeit des Vereins verdeutlicht hat. Auch hierfür sagt der Vorsitzende Dank an alle Helferinnen und Helfer, die Kuchenspender und Dirk Rathje als Koordinator.

Entwicklung des Vereins:

Der Vorsitzende hebt hervor, dass die Mitgliederzahl mit ca. 660 Mitgliedern stabil ist. Als Folge davon können auch die Mitgliedsbeiträge weiter stabil bleiben und liegen nach wie vor etwas unterm Schnitt vergleichbarer Vereine im Umland.
Ju-Jitsu hat den Betrieb aufgenommen und bereichert nun schon fast ein Jahr den Verein.

Vorstandstätigkeiten:

Der Vorsitzende berichtet von den regelmäßigen Treffen des geschäftsführenden Vorstandes und des Beirates (zweimal im Jahr). Besonders an Steuerrecht-Fortbildungen nimmt der Vorstand regelmäßig teil.
Ferner tauscht sich der Vorstand regelmäßig mit der Gemeinde aus und arbeitet mit im KSV-Arbeitskreis "Inklusive Sportangebote".

Finanzen:


Ohne etwas vom Part der Kassenwartin vorweg nehmen zu wollen, hebt der Vorsitzende hervor, dass er mit der Finanzentwicklung sehr zufrieden ist: Ohne Mitgliederbeitragserhöhung konnte der Verein auch dieses Jahr wegen der maßvollen Ausgabenpolitik aller wieder eine Sondertilgung leisten, so dass vom Kredit schon 20.000 € zurückgezahlt sind. Er unterstreicht, dass dies nicht allein Verdienst des Vorstandes ist sondern jeder Sparte.

Besondere Ereignisse/Arbeiten:

Die Fußballsparte hat im letzten Jahr die Trainerbänke renoviert und die Lautsprecherkabel unterirdisch verlegt. Der Vorsitzende dankt der Fußballsparte.  

Abschließend dankt der Vorsitzende allen Trainern und Übungsleitern, besonders aus dem Jugendbereich,  genau so aber auch allen anderen Helfern, egal ob sie dafür sorgen, dass die Plätze bespielbar sind und gepflegt werden, oder dass die Jugendmannschaften zu den Spielen gelangen.
Letztlich geht sein Dank auch an Dirk Rathje sowie an die Vorstandsmitglieder, die ebenfalls ehrenamtlich sehr viele Stunden für den Verein gearbeitet haben. Auch Stefan Prötzsch dankt er noch einmal für die Erstellung der BSV-Nachrichten.

TOP 2: Grußworte

Der Bürgermeister begrüßt gegen 20.05 Uhr alle Teilnehmer der Jahreshauptversammlung. Er dankt  dem BSV für die 50-Jahr-Feier und berichtet von dem Container, der dem BSV bald als Lagerort zur Verfügung stehen wird.
Er geht darauf ein, dass die Gemeinde nach der Kommunalwahl ein "Sportstättenkonzept" erarbeiten möchte, dass Schul-, OGS- sowie den Vereinssport langfristig sichern soll. Er hebt hervor, dass die Mitarbeit des BSV hierbei von großer Bedeutung ist. Er dankt dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit und wünscht der Versammlung einen guten Verlauf.

Der 1. Vorsitzende dankt dem Bürgermeister und verweist auf den TOP 11.

TOP 4: Ehrungen

• Der Vorsitzende dankt Marina Zopke, Andreas Gutschke, Miriam und Andreas Naumann und Manfred Haack als "Stadionteam" für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei Heimspielen und Turnieren.
• Der zweite Vorsitzende Frank Schardey ehrt Lucas Meyer für seine Leistungen bei den Landesmeisterschaften Tischtennis/Jungen (2. Platz) und den Norddeutschen Meisterschaften (5. Platz).

TOP 5: Vorlage des Kassenberichtes mit Jahresabschluss auf den 31.12.2017

Die Kassenwartin Anke Hecker stellt den Jahresabschluss zum 31.12.2017  vor (s. Anlage 4).  Es ergab sich ein Überschuss in Höhe von 12748,25.  

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

Herr Torsten Henk  berichtet über die Kassenprüfung am 31.Januar 2018 (Anlage 5). Die Kassenprüfung erfolgte in der Geschäftsstelle des BSV im Waldweg , 23863 Bargfeld-Stegen. Herr Torsten Henk und Herr Rolf Schwien haben nach Durchsicht der Summen- und Saldenliste und der einzelnen Sachkonten stichprobenweise die Bank- und Kassenbelege des Bargfelder SV und die der Sparten Tennis und Tischtennis des Jahres 2017  geprüft. Es haben sich keine Beanstandungen ergeben.

Der 1. Vorsitzende bedankt sich bei den Kassenprüfern für die Prüfung und Abgabe des Berichtes.

TOP 7: Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes

Herr Torsten Henk stellt  den Antrag auf Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes für 2017 (siehe Anlage 5) . In offener Abstimmung wird der Antrag von den Mitgliedern mit 21  Ja-Stimmen einstimmig angenommen.

TOP 8: Vorlage und Genehmigung des Haushaltsplans 2018

Die Kassenwartin erläutert den Haushaltsplan für 2018  ( s. Anlage 6).
Sie führt aus, dass der Haushaltsplan 2018  Einnahmen in Höhe von 123.090,00 Euro und Ausgaben in Höhe von ebenfalls 123.090,00 Euro vorsieht. Der Plan wurde auf Basis der zum Zeitpunkt der Planerstellung bekannten Faktoren erstellt.

In offener Abstimmung wird der Haushaltsplan 2018 von den Mitgliedern mit 21 Ja-Stimmen  einstimmig angenommen. Der 1. Vorsitzende dankt Frau Hecker für die geleistete Arbeit.

TOP 9: Wahlen

9.1.     2. Vorsitzender

Vorschläge : Frank Schardey.  Frank Schardey  kandidiert.

In offener Abstimmung wird Frank Schardey mit  20  Ja-Stimmen und 1 Enthaltung  gewählt. Frank Schardey nimmt die Wahl zum 2. Vorsitzenden an (Anlage 7). Der Vorsitzende gratuliert zur Wiederwahl.

9.2.     Kassenwart

Vorschläge :  Jonas Käselau. Jonas Käselau kandidiert. Er stellt sich der Versammlung kurz vor.

In offener Abstimmung wird Jonas Köselau mit 20 ja -Stimmen und 1 Enthaltung gewählt. Jonas Käselau  nimmt die Wahl zum Kassenwart an (Anlage 8).
Der Vorsitzende gratuliert zur Wahl und bedankt sich bei Anke Hecker für ihre Arbeit mit einem Blumenstrauß.

9.3.         Schriftführer/in

Vorschläge :  Manuela Meyer. Manuela Meyer kandidiert.         

In offener Abstimmung wird Manuela Meyer mit  20  Ja-Stimmen und 1 Enthaltung  gewählt. Manuela Meyer nimmt die Wahl zur Schriftführerin an (Anlage 9). Der Vorsitzende gratuliert zur Wahl.

9.4.       Kassenprüfer

Torsten Henk scheidet aus dem Amt aus.  
Vorschlag : Werner Schardey. Werner Schardey kandidiert.

In offener Abstimmung  wird Werner Schardey mit 20  Ja-Stimmen und 1  Enthaltung gewählt. Werner Schar-dey  nimmt die Wahl an  (Anlage 10). Der Vorsitzende gratuliert zur Wahl.

TOP  10: Bestätigungen von Spartenleiter/innen

Die Spartenleier Badminton (Christian Lossner), Tischtennis (Manuela Meyer), Tennis (Stefan Prötzsch), Faustball (Jochen Mißfeldt) und Ju-Jitsu (Manfred Wagner) werden in offener Abstimmung einstimmig bei zwei Enthaltungen bestätigt.

Der Vorsitzende berichtet, dass der Jugendwart Fußball, Torsten Henk, sich bereit erklärt hat, auf der nächsten Jugendversammlung als Jugendwart des Gesamtvereins zu kandidieren.

TOP 11: Zukunftskonzept für BSV

Der Vorsitzende knüpft an die Worte des Bürgermeisters an: Die Gemeinde wird nach der Wahl ein zukunftsweisendes Sportstättenkonzept erarbeiten. Darin wird es in einem ersten Schritt um eine Art Bestandsaufnahme gehen, d.h. man wird feststellen, was vorhanden ist und in welchem Zustand es sich befindet.
In einem zweiten Schritt wird übergreifend der zukünftige Bedarf ermittelt werden: Kommen alle - OGS, Schule und Verein - mit einer Halle und den vorhandenen Sportstätten aus? Genau hierfür muss der BSV festlegen, welche Angebote der BSV verbessern und/oder in Zukunft anbieten will und was er dafür benötigt.
In einem dritten Schritt wird die "Machbarkeit" zu prüfen sein, d.h. es muss die Frage beantwortet werden, was davon in welchem Zeitraum umgesetzt werden kann und welche Kosten entstehen. Die Gemeinde wird sich auch fragen müssen, ob die Ideen auf dem vorhandenen Gelände umzusetzen sind oder ob es evtl. günstiger ist, ein neues Sportgelände zu schaffen.

Der Vorstand und der Beirat werden sich dieser Thematik zeitnah annehmen, um die Gemeinde einerseits zu unterstützen, andererseits aber auch für den Verein ein Konzept zu haben, um ggf. schnell auf alle Entwicklungen reagieren zu können.

Um möglichst alle Mitglieder mit einzubinden schlägt der Vorsitzende folgende Vorgehensweise vor:

• alle Mitglieder sollen ihre Ideen/Wünsche und Anregungen an ihre Spartenleiter, Dirk Rathje oder den Vorsitzenden übermitteln
• die Vorschläge und Anregungen werden vom Vorstand in ein BSV-Konzept umgewandelt, es werden Kosten und mögliche Zuschüsse ermittelt. Das Ergebnis wird den Mitgliedern über die Homepage zugänglich gemacht und dann der Gemeinde vorgelegt.

Der Vorsitzende erklärt, dass der Verein dann handlungsbereit ist, egal, wie das Ergebnis der Beratungen in der Gemeinde ausfällt.

Aus der Versammlung wird durch Carsten Unger angeregt, das vom Vorstand formulierte Konzept auf einem Workshop vorzustellen. Der Vorsitzende sagt dies zu.

TOP 12: Anträge

Anträge liegen nicht vor.

TOP 13: Verschiedenes

• Der 1. Vorsitzende Herr Meyer gibt für die Spartenleiter folgende Termine bekannt:

             9.5.18  Sitzung des erweiterten Vorstandes
            29.10.18  Sitzung des erweiterten Vorstandes

• Jochen Mißfeldt regt an, über eine vierteljährliche Einziehung der Mitgliedsbeiträge nachzudenken.

Da keine weiteren Wortmeldungen vorliegen, schließt der 1. Vorsitzende die Jahreshauptversammlung um 20.38  Uhr.




-----------------------                                           
  ---------------------------------
Hermann Meyer                                                          
Hermann Meyer
   Protokoll                                                                
1. Vorsitzender

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü